zur Startseite!
 
 Das Unterrichtsprojekt zum:
Untergang der
T I T A N I C
 
 Informationen für LehrerInnen
 
Aus dem Inhalt
 
Die Projektidee 
 
Die Methode Glasgow 
 
 
 
  
"Arbeitsbuch: Untergang der Titanic“
von N. Schmidt und U. Hartwig.
95 Seiten,  Paperback. DIN A 4
36 DM. Geeignet ab ca. 10 Jahre.
Verlag an der Ruhr
 ISBN 3-86072-373-1
 
Hier Bestellmöglichkeit
und Fax-Bestellschein
Verlag an der Ruhr
Tel.: 0208/495040
Fax: 0208/4950495


Aus dem Inhalt   

Ticketverlosung   
Auswanderer   
Antriebskraft Kohle   
Das eigene "Titanic-Buch"   
The passenger´s room   
Berufe an Bord   
Die Reiseroute   
Die Telegraphie   
Das Morsealphabet   
Titanic-ein ewiger Mythos   
Filmindustrie als Wirtschaftszweig   
Eine Filmkritik schreiben   
Die Hindenburg - Tragödie eines Zeppelins   
Schiffsreisen heute   
Kleinste Lebewesen zerfressen das Wrack   
Konservierungsmethoden   
Moderne Grabräuber oder Geschichtsforscher   
Das Internet als Informationsquelle   
u.v.m.  
Die Projektidee
Die Schülerinnen und Schüler sollen durch die Identifizierung mit einer Passagierin oder einem Passagier der Titanic die Reise selbst nachvollziehen. In diesem Buch werden vielfältige Arbeitsblätter, die in chronologischer Reihenfolge von der Abfahrt vom Heimatort bis hin zur gegenwärtigen Diskussion über die Unglücksursache die Vorgänge darstellen, angeboten. Durch das "Sich Hineinversetzen" in die Situation der betroffenen Menschen lernen die Schülerinnen und Schüler auch anhand moderner Informationsquellen (z.B. Hinweise auf Internetnutzung) einen Sachverhalt aus der Geschichte kennen.
 


Bei der Vorbereitung des Besuches der Ausstellung „Expedition Titanic“ in Hamburg haben wir die ungewöhnlich hohe Arbeits- und Lernbereitschaft, die dieses Thema bei den Schülerinnen und Schülern hervorrufen kann, erfahren.
Wichtige Bezugspunkte für die Schülerinnen und Schüler sind in diesem Zusammenhang der Kinofilm „Titanic“, zum anderen die schon lange währende Faszination, die der „Mythos Titanic“ auf Kinder und Jugendliche ausstrahlt. Kaum ein anderes Unglück in der Geschichte hat die Menschen so beschäftigt und so viele Legenden entstehen lassen, wie der Untergang der Titanic. Über 3000 Bücher, 10 Spielfilme und viele Dokumentarfilme sind bereits zu diesem Thema entstanden. In Norddeutschland ist zur Zeit die in Hamburg stattfindende Wanderausstellung zum Untergang der Titanic (Verlängerung nun sogar bis September 1998) ein großer Erfolg und Mittelpunkt des kulturellen Lebens.
Eine Vielzahl von Internetadressen bieten sich zur Informationssuche an. Daher kann an diesem Projekt den Schülerinnen und Schülern die Bedeutung des Internets als wichtige und moderne Informationsquelle auf allen Schulstufen erläutert werden.
Obwohl das Thema in den meisten Geschichtslehrplänen der Länder nicht ausdrücklich genannt wird, lässt sich an diesem Beispiel ein fächerübergreifender, handlungs- und projektorientierter Unterricht unter Berücksichtigung der vorgeschriebenen Unterrichtsthemen in sinnvollen und sehr motivierenden Zusammenhängen durchführen. Das vielfältige Materialangebot soll zum themendifferenzierten Arbeiten anregen.
Dabei werden hier vielfältige Schreibanlässe zu Grunde gelegt, Denkanstöße gegeben sowie technische und wissenschaftliche Errungenschaften aus allen Lebensbereichen auf anschauliche Weise im Unterricht behandelt.
Die vorliegende Unterrichtsidee ist so konzipiert, dass sie in allen Klassenstufen der verschiedenen Schularten eingesetzt werden kann.


Die "Methode Glasgow"
 
Die "Methode Glasgow" ist auch als "Storyline Modell" bekannt und soll im fächerübergreifenden Unterricht das Lernen in eine vorgegebene oder zu entwickelnde Geschichte (storyline) einbetten. Das Vorwissen der Kinder soll über die storyline in den Unterricht einbezogen werden. Anhand von "key-questions" werden Aktivitäten und Selbsttätigkeit der Kinder gefördert.
Entsprechend haben wir hier unseren Schülerinnen und Schülern "key-questions" zum Titanic Thema vorgegeben und im weiteren Verlauf eigenaktives Lernen ermöglicht.
(vgl. Kohls, Inge-Marie und Kohls, Eckhard: "Methode Glasgow" - ein Weg, Unterricht zu öffnen. In: Die Grundschulzeitschrift. Dezember 1994, S. 7f)
 

Wichtig !!!!
Die Unterrichtseinheit kann mit Hilfe der im folgenden genannten Internetadressen durchgeführt werden. 
  
Die Arbeitsblätter und Arbeitsaufträge lassen sich aber auch sehr gut ohne Verwendung von Computer und Internet im Unterricht einsetzen. 
  
An dieser Stelle haben wir lediglich den Versuch unternommen, das vorliegende Unterrichtsprojekt auch anhand von Internetadressen zu vervollständigen. Dabei soll aufgezeigt werden, wie sich die Informationsvielfalt des Internets sinnvoll  in den Unterricht einfügen lässt.
 
info@verlagruhr.de
hartwig@englischunterricht-online.de  last updated on November 17th, 2000